Fünfundfünfzig

Die flauschige Decke wächst und wird vielleicht über Ostern fertig, und vielleicht bin ich so verrückt und arbeite am Ende noch alle zugehörigen Wollreste ein. Außerdem kann ich jetzt die Technik des unsichtbaren Fadenwechsels bei filzbaren Garnen, das ist schon ziemlich nett.

Ansonsten bin ich abends echt müde, ich definiere das mal als Frühjahrsmüdigkeit. Oder es liegt an „Mord mit Aussicht“.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.