Fünfundzwanzig

Heute Nachmittag habe ich zwei Projekte in Angriff genommen.

Das erste wird noch einige Kita-Nachmittage dauern, es heißt „Büro dauerhaft nutzbar machen“. Heute habe ich damit angefangen, den Papierkorb zu füllen. Man sollte nicht glauben, dass ich das darin tatsächlich schon oft getan habe, und erst recht nicht, dass sich darin regelmäßig soviel neuer Papiermüll ansammelt, wo ich doch bislang nur selten im Büro bin. Geht aber problemlos. Die heutige Papierkorbfüllung war allerdings alt, zum Teil sehr alt. Die Bedienungsanleitung meines erstens Funkweckers, den ich seit über zwanzig Jahren besitze (inzwischen steht er im Bad). Meine Aufklebersammmlung aus der Grundschule, die theoretisch der Minigecko hätte haben dürfen, denn Aufkleber kleben ist toll, aber leider ist der Kleber zu alt und klebt eben nicht mehr. Aufgehoben habe ich die 100+50 Pfennig Maus-Briefmarke, die ist einfach zu schön.

Das zweite fand nach der Kita mitsamt dem Minigecko statt, und eigentlich wäre es eine Sache von maximal einer halben Stunde gewesen: Hausschuhe-Kauf, für Kita und daheim. Aktuell Größe 22, die sinnvollen 12mm Luft im Schuh sind jetzt gerade so unterschritten, es eilt also noch nicht ganz dringend, aber in den nächsten zwei Wochen hätte ich gerne die nächste Größe. Tja, und dann standen wir da, und die Marke, die meine Kriterien erfüllt, hatte noch fünf Exemplare exakt eines Modells da, und das in immer der gleichen Größe: genau der Schuh, den er jetzt hat, gleiche Größe, gleiches Modell, fünf Mal. Super. Bei anderen Marken war die Auswahl jetzt auch nicht soviel größer, eine schien noch interessant, die waren dann aber doppelt so schwer und wirkten, als hätten sie noch mal eine extra dichte Gummischicht in der Sohle, wohl für das besondere Fußklima. Danke, Gummistiefel haben wir schon. Wir zogen also wieder von dannen und ich befragte daheim die zugehörige Internetseite, ob eine andere Filiale in der Nähe vielleicht noch etwas hat oder zumindest der Onlineshop. Fehlanzeige, in Größe 23 und ohne Klotz ist da aktuell nichts zu bekommen. Mir war ja nicht bewusst, dass Hausschuhe Saisonware sind… Ich dehnte die Suche also auf das gesamte Netz aus und siehe da, es gibt doch noch einen anderen Händler, und der hat sogar eine gewisse Auswahl. Morgen also bestelle ich Schuhe. Soviel zu „halbe Stunde“.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.