Was einem ja auch fast keiner glaubt: die Verrenkungen, die man beim ganz normalen Einkauf machen muss, wenn man unterhalb einer bestimmten Körpergröße liegt.

Beim roten Supermarkt steige ich regelmäßig auf den Türrahmen der Kühlschränke, anders komme ich nicht ans oberste Fach.

Beim blauen Supermarkt musste ich schon manches Mal fast einen Kopfsprung in die Tiefkühler machen, weil die dort unglaublich tief (horizontal) und auch recht tief (vertikal) sind, und mein Produkt natürlich immer auf dem hintersten Stapel liegt, der natürlich hinter einem höheren Stapel davor fast verschwindet.

Im orangefarbenen Supermarkt habe ich heute eine Schütte mit irgendwelcher Kleidung erklommen und lag dann bäuchlings darauf, weil die Schneeschuhe in Größe 23 natürlich nur noch ganz hinten unten in der horizontal etwa 1,50m tiefen Schütte nebenan vorhanden waren. (Dafür kann das Kind jetzt im Dezember in die Nordsee patschen, wenn es will und das Wetter es zulässt.)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.