Typisch

So, auf den letzten Drücker habe ich es noch geschafft, beim ersten Teil des Jahresprojekts „Zeig uns Deine Stadt“ der Shootingqueens mitzumachen – es heißt „Typisch meine Stadt“.

Nun ja, eine Stadt ist es ja nun bewusst nicht, das größte Dorf Deutschlands, das Großdorf Haßloch. (Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, zusätzlich noch Neustadt mitzunehmen, vielleicht mache ich das auch noch, aber dafür war heute keine Zeit.)

Wenn man relativ neu zugezogen ist (ziemlich genau ein Jahr in unserem Fall), dann kennt man ja bestimmt noch nicht alle Feinheiten, aber man hat höchstwahrscheinlich ein Gefühl dafür, was typisch ist.

Neben den ganz offensichtlichen Dingen (Freizeitpark, Durchschnittsdorf) ist das hier das Radfahren. Bei Wind und Wetter, ob jung oder alt, mit Gefährten aller Art – sie sind immer unterwegs. Ob 80jährig bei Schnee, ob einarmig Prospekte austragend, ob auf drei Rädern mit eingebautem Frontladeraum für mindestens drei Kästen Wasser… Radfahren geht immer! Da ist es nur folgerichtig, dass es auch ein Denkmal gibt:

Radler-Denkmal

Ich war aber doch ganz untypisch mit dem Auto unterwegs, als ich heute Abend dieses Foto machte. Aber ich hab ne Ausrede, ich kam direkt vom Einkaufen 😉

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Typisch

  1. Hey,

    es gibt Euch also noch. 🙂 Ein schönes Foto hast Du da aus eurem Großdorf gemacht. Bin schon gespannt auf die nächsten Haus-Fotos. So eifrig wie ihr beiden Bastel-Geckos schraubt, feilt und sägt hat sich doch sicher wieder ’ne ganze Menge verändert.

    Viel Erfolg beim Basteln wünscht,
    Euer Gartenhelfer aus Bonn bzw. Griechenland (je nach Sichtweise)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.