Gemütlicher Sonntag

Gemütlicher Sonntag mit faulem Morgen im Bett, Eiern und Kartoffelpuffern zum Frühstück, mit spontanem Hoftorbesuch, der geliehene Umzugskartons zurückbrachte, ebenso spontan geputzten Küchenschranktüren (weiße Türen ohne Griffe erfordern das dann doch etwas häufiger…) und demnächst noch mit einer Runde Wald.

Stand der Solaranlage: der erste Rahmen ist auf dem Dach und selbiges wieder zu. Röhren sind noch am Boden, die restlichen Rahmen auch, das kommt dann erst nächstes Wochenende.

Dem sich langsam verabschiedenden Sommer entsprechend habe ich übrigens mit dem ersten Paar Socken für diese Saison angefangen, allerdings nicht heute, sondern vor ein paar Tagen schon. Demnächst mache ich dann auch endlich mal den Pulli von der letzten Stricksaison fertig… in ein paar Wochen kann ich ihn vielleicht schon brauchen.

Gestern Obstbäume recherchiert. Lustig, was es alles gibt. Apfelbäume mit mehreren Sorten sind mir jetzt nichts Neues, damit bin ich quasi groß geworden, aber zum einen war mir neu, dass man die so kaufen kann, und zum anderen finde ich die Kombination Zwetschgen- und Mirabellenbaum dann doch noch etwas erwähnenswerter. Aus Platzspargründen wird es wohl Säulenobst werden…

Gestern außerdem: Großkampftag im Garten. Endlich mal wieder Rasen gemäht (das, ähm, zweieinhalbte Mal hier?), außerdem diverse Nadelbäume von vielen Ästen befreit. Somit hat nun unter anderem der wunderhübsche Hibiskus (rot-weiße Blüten, echt toll!), der sich schlauerweise mitten in einen Kieferbusch gesetzt hat, etwas mehr Licht, Luft und Platz. Ganz weg ist die Kiefer noch nicht, aber auf großes Gerät hatte ich gestern keine Lust, ich blieb bei meiner gliebten Baumschere. Die durfte dafür dann auch noch an die hohe, kranke Tanne (Schwager wurde inzwischen instruiert, dass er die fällen darf :-/) und die blöden vielen Thujas oder aus was auch immer diese Hecke besteht. Oh, und die zwei Himbeerpflanzen, die direkt nach dem Urlaub vertrocknet aussahen, sind es doch nicht sondern haben neue starke grüne Triebe, die ich im vielen Gras übersehen hatte. Somit leben alle drei Sorten noch, und eine davon ist schon groß genug, auf Rankdraht gezogen zu werden – somit brauchen wir dann demnächst Pfähle.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.