Zwei in einen…

Die Rede ist von zwei Kellerräumen, deren Inhalt in einen komprimiert werden muss. Hervorragend. Nun gut, es gibt auch positive Aspekte – vermisste Dinge werden wieder gefunden, andere werden neu geordnet, und die systematischere Aufbewahrung wirkt sich bis in die Küche hinein aus. Außerdem fliegen Dinge ganz raus, andere kriegt die Schwägerin, und zwei größere Möbel sowie sehr viel Technikkram darf erstmal wieder in Niederkirchen einziehen. Ungeklärt ist bislang nur die Frage, wie wir das Weinregal unterkriegen…

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemeines und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.